Chronik 1996–2000

1996

Juni

Stettin (Szczecin), Schwedt, Osinów Dolny, Kostrzyn, Frankfurt (Oder) – 5-tägige-Seminarwoche an und auf der Oder: "Die Oder - Wirtschaft oder Ökologie? Pro und Kontra."
In Kooperation mit der Deutsch-Polnischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft in Gorzów Wielkopolski (Landsberg)
Abschluss: Teilnahme an der Festveranstaltung "5 Jahre deutsch-polnischer Vertrag" und an der deutsch-polnischen Parlamentarierkonfernz in Frankfurt (Oder)

In Stettin (Szczcecin): Konferenz: "Umgang mit der Vergangenheit in Polen und Deutschland - Aufdecken oder Zudecken?" In Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung Warschau.
Dokumentiert in TRANSODRA (Nr. 16)

August

Frankfurt (Oder), Słubice: Workshop Brandenburgisch-polnisches Treffen von Parlamentarierinnen und Politikerinnen. In Kooperation mit OWEN, Berlin

November

In Potsdam: Veranstaltung zur Bewertung der Arbeit und der Empfehlungen der deutsch-polnischen Schulbuchkommission aus heutiger Sicht (20 Jahre) mit Professor Klaus Zernack, FU Berlin.

In Guben: "Bild und Geschichte des Nachbarn in den Schulbüchern vor und nach der Wende in Polen und Deutschland." (Deutsche und polnische Lehrer)

Dezember

In Gryfino: "Bild und Geschichte des Nachbarn in den Schulbüchern vor und nach der Wende in Polen und Deutschland." (Polnische und deutsche Lehrer)

Projekt zur Unterstützung der Gedenkstätte Majdanek (Erhaltung und Konservierung von Dokumenten des Archivs). Das brandenburgische Innenministerium stellte auf Antrag 20.000 Mark für das Projekt zur Verfügung.

Projekt zur Spende von Büchern für die Sprachenkollegs in den östlichen Wojewodschaften Polens. Das Europaministerium stellte dafür 18.000 Mark zur Verfügung.

Publikationen

Im Jahre 1996 begannen wir mit der Herausgabe des Deutsch-Polnischen Pressedienstes "TRANSODRA SPEZIAL. - Kreuz und quer über die Grenze" (1. Ausgabe Mai/Juni 1996 in Zusammenarbeit mit dem Büro für Angelegenheiten der Euroregion der Stadt Stettin, später mit dem Europäischen Zentrum (Ośrodek Europejski) in Stettin.

1997

Im Jahre 1997 wurde unsere Arbeit erschwert durch eine Auseinandersetzung über die Förderrichtlinien der Brandenburgischen Landeszentrale für politische Bildung, die im Prinzip paritätische deutsch-polnische Veranstaltungen unmöglich machten.

April/Mai

Antrag auf eine institutionelle Förderung der DPG Brandenburg durch das Europaministerium der brandenburgischen Landesregierung.

Juni

In Potsdam: Der damalige Staatskanzleichef Dr. Linde teilte Ende Juni der Presse mit, die brandenburgische Regierung werde die DPG BB ab 1998 fünf Jahre lang fördern. Später stellte sich heraus, daß es sich ausschließlich um Projektfördermittel handelte, obwohl zunächst von einer institutionellen Förderung (1 Stelle und Bürokosten) plus Projektmitteln die Rede gewesen war.

Berlin – Dem Deutsch-Polnischen Journalistenclub "Unter Stereo-Typen" wurde der Deutsch-Polnische Preis des Jahres 1997 (dotiert mit 20.000 Mark) verliehen. Dokumentiert in TRANSODRA (Nr. 17)

Spendensammlung für die Oppelner Schule TAK, die vom Hochwasser ruiniert worden war. Insgesamt ca. 6.000,- DM. (über TRANSODRA)

Deutsch-Polnischer Arbeitskreis Gedenkstättenpädagogik - Studienreise polnischer Gedenkstättenmitarbeiter nach Deutschland in Kooperation mit dem DPJW.

Dezember

Gründung des selbständigen Vereins "Transodra e.V. – Deutsch-Polnischer Journalistenclub "Unter Stereo-Typen" / "Pod Stereo-Typami". Vorstand: Ruth-Ursel Henning, Potsdam; Andrzej Kotula, Stettin; Dietrich Schröder, Frankfurt/Oder; Waldemar Pac, Gorzów Wielkopolski (Landsberg).

1998

Januar

Berlin – Außerordentliche Mitgliederversammlung der DPG Brandenburg, auf der der Vorsitzende Markus Meckel und drei weitere Vorstandsmitglieder zurück- und aus der Gesellschaft austraten. Bildung eines Interimsvorstandes.

April

In Potsdam: 6. ordentliche Mitgliederversammlung der DPG Brandenburg. Neuer Vorsitzender: Gottfried Hain, Bürgermeister in Guben

Juni

In Breslau (Wrocław): 3-tägige Konferenz der DPG Brandenburg und des Deutsch-Polnischen Journalistenclubs "Unter Stereo-Typen"/"Pod Stereo-Typami" zum Thema "Die redaktionelle Unabhängigkeit und die Eigentumsverhältnisse in den Printmedien in Polen und Deutschland seit 1989/90". In Kooperation mit dem Bundespresseamt. Dokumentiert in TRANSODRA (Nr. 19)

Deutsch-Polnischer Arbeitskreis Gedenkstättenpädagogik: Studienreise deutscher Gedenkstättenmitarbeiter nach Polen. In Kooperation mit dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk.

November

Guben/Gubin – Errichtung eines Gedenksteins am Ort der ehemaligen Synagoge in Guben (heute in Gubin). Eröffnung einer Ausstellung zu den jüdischen Spuren in Guben, von Andreas Peter, unterstützt von den beiden Bürgermeistern.

Dezember

Stettin (Szczecin) – Konferenz mit deutschen und polnischen Kommunalpolitikern in Stettin zum Thema "Polen auf dem Weg in die EU - Was heißt das für Brandenburg? Stichwort: Landwirtschaft. " In Kooperation mit dem Europäischen Zentrum (Ośrodek Europejski) in Stettin.

1999

April

Stettin (Szczecin): Konferenz: "Zum Stellenwert der Vertriebenenfrage in der deutsch-polnischen grenzüberschreitenden Zusammenarbeit." In Kooperation mit dem Europäischen Zentrum (Osrodek Europejski) Stettin.

Mai

In Frankfurt (Oder), Słubice: Konferenz der DPG Brandenburg und des Deutsch-Polnischen Journalistenclubs zum Thema "Umgang mit dem Rechtsradikalismus in Deutschland und Polen" mit Unterstützung des Brandenburgischen Aktionsbündnisses gegen Gewalt. Die Konferenz ist dokumentiert in der TRANSODRA (Nr. 21).

Juli

Ukraine – Studienreise in die Ukraine: "Auf den Spuren des Chassidismus"

September

In Travemünde: Konferenz zur Partnerschaft vor Ort. "Deutsch-polnische und deutsch-tschechische grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Erfahrungen und Probleme." In Kooperation mit der Ostseeakademie.

Oktober

In Potsdam: Beginn der Deutsch-Polnischen Gesprächsreihe in Potsdam in Kooperation mit dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk. Dia-Vortrag "Lódz - auf jüdischen, polnischen, russischen und deutschen Spuren." Referent: Piotr Piluk, Jüdische Sozial-Kulturelle Gesellschaft Lódz.

Dezember

Potsdam – Deutsch-Polnische Gesprächsreihe Potsdam: "Deutsch-polnische Beziehungen in den Jahren von 1934 bis 1939." Referentin: Dr. Maria Gierlak, Toruń

2000

Januar

In Potsdam: Deutsch-Polnische Gesprächsreihe Potsdam: "Zum Streit über die Rückgabe von Kulturgütern". Referenten: Dr. Antonius Jammers, Direktor der Staatsbibliothek Berlin, Wlodzimierz Kalicki, polnischer Journalist der Tageszeitung Gazeta Wyborcza.

März

Potsdam – Deutsch-Polnische Vortrags- und Gesprächsreihe: "Zu Religion und Religiosität in Polen."
Referenten: Pater Wacław Oszajca und Ireneusz Krzemiński, Soziologieprofessor der Universität Warschau

Mai

In Potsdam: Deutsch-Polnische Vortrags- u. Gesprächsreihe: "Bildungssystem und Bildungsreform in Polen."
Referenten: Paweł Bartnik, Kurator in Stettin; W. Paszyński, Warschau.

Juni

Studienreise von Journalisten und jungen Parlamentariern an die polnische Ostgrenze, zukünftige Außengrenze der EU. (Warschau – Białystok – Supraśl – Włodawa – Zamosć – Przemyśl – Lviv). In Kooperation mit dem Deutsch-Polnischen Journalistenclub, dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk, dem Europäischen Zentrum Stettin und der Konrad-Adenauer-Stiftung.

In Frankfurt (Oder): Aus Anlaß des 10-jährigen Jubiläums des Verbandes der Polen in Brandenburg "Nadodrze": Veranstaltung "Polen in Brandenburg. Integration oder Diskriminierung?"

September

Potsdam – Deutsch-Polnische Vortrags- u. Gesprächsreihe: Soziale und rechtliche Situation der Frauen im Polen
Referentinnen: Urszula Nowakowska, Leiterin des Zentrums für Frauenrechte in Warschau, Ludmila Tomaszewska, Staatsanwältin, Warschau.

Oktober

In Potsdam: Deutsch-Polnische Vortrags- u. Gesprächsreihe: Polen und seine nationalen Minderheiten.
Vorgestellt: Die weißrussische Minderheit. Referent: Sokrat Janowicz, Krynki bei Białystok, Dichter und Vertreter der weißrussischen Minderheit in Polen.

In Słubice: Polnische Autorinnen lesen in Brandenburg. Olga Tokarczuk "Ur- und andere Zeiten".
Collegium Polonicum. Veranstaltung in Kooperation mit dem Brandenburgischen Literaturbüro

Stettin (Szczecin): Konferenz "Umweltschutz als wichtiges Element der deutsch-polnischen Kooperation vor dem Hintergrund des anstehenden EU-Beitritts Polens." In Kooperation mit dem Deutsch- Polnischen Journalistenclub und dem Bundesverband der DPGs.
Dezember

Stettin (Szczecin): "Die Bewegung der Solidarność und die europäische Integration"
(DPG Brandenburg Mitveranstalter u.a.)

Publikationen

Im Jahre 2000 wurde die Herausgabe des Deutsch-Polnischen Pressedienstes "Transodra - Spezial - Kreuz und quer über die Grenze" fortgesetzt.
Transodra Nr. 21 (Umgang mit Rechtsradikalismus in Deutschland und Polen)