Erster deutsch-polnischer Stammtisch in diesem Jahr am 8. Januar

Christian Schmidt

Quo VadisQuo Vadis Der nunmehr erste deutsch-polnische Stammtisch in Potsdam im Jahr 2013 findet am 8. Januar statt. Die Reihe von interessanten Gästen wird fortgesetzt. Wir können dieses Mal Dr. Kamila Mazrek begrüßen.

Fröhliche Weihnachten - Wesołych Świąt!

Christian Schmidt

© Julien Christ / www.pixelio.de© Julien Christ / www.pixelio.de

Wir wünschen Ihnen und Euch ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute für das kommende Jahr!

Ausbau des Schienennetzes Berlin-Szczecin bis 2020

Martin Lebrenz

 Erich Westendarp  / pixelio.de)(Quelle: Erich Westendarp / pixelio.de)

Ein wichtiges Signal, das deutlich zu spät kommt

DPG Brandenburg begrüßt Abkommen über Ausbau des Schienennetzes Berlin-Szczecin / Potentiale durch späte Fertigstellung nicht genutzt

Wieder Tandem-Treffen in der Oderregion ab Januar 2013!!

Euroregion Pro Viadrina

Ab 2013 startet unser Tandem-Programm in der Euroregion Pro Europa Viadrina in die nächste Saison!

Nachdem die DPG Brandenburg gemeinsam mit dem Projektpartner KIK Gorzów zwei erfolgreiche Tandemdurchgänge mit je gut 10 deutsch-polnischen Treffen organisiert hatte, haben wir eine kurze Pause eingelegt. Heute wurde unser neues Förderantrag bewilligt, so dass wir ab dem neuen Jahr 14 Treffen anbieten können.

Deutsch-Polnischer Stammtisch in Potsdam am 4. Dezember 2012

Christian Schmidt

Seien Sie herzlich willkommen zum letzten deutsch-polnischen Stammtisch in diesem Jahr!

Zu Gast haben wir den polnischen Filmemacher und Redakteur des rbb-Magazins "Kowalski und Schmidt" Krzysztof Czajka. Er wird über sein bewegtes Leben und seine Arbeit erzählen.

Wann?
4.12.2012, 19 Uhr

Wo?
Café Quo Vadis

Gwiazdka - Gódy

 SkarabeuszOchla-Skansen. Skarabeusz. CC-BY-SA-2.5

"Weihnachten bei Dir und mir" am 16.12.2012

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Dezember wird in Deutschland in der Adventszeit und Weihnachten mit viel Aufwand ,vielen Süßigkeiten und Geschenken, gemütlichen Nachmittagen, weihnachtlichen Gesang und/oder munteren Veranstaltungen gefeiert.
Doch wie ist es in Polen?

Statt unseres monatlichen Donnerstag-Termins möchten wir in diesem Monat einen weihnachtlichen Nachmittag in dem von unserer Partnerstadt Zielona Góra geführten Museumsdorf in Ochla, wenige Kilometer von Zielona Góra entfernt, anbieten.

Albrecht Lempp ist gestorben

Wir trauern um Albrecht Lempp (1953-2012), der unerwartet im Alter von 59 Jahren
gestorben ist. Er war uns ein treuer und inspirierender Wegbegleiter seit Mitte der
1990er Jahre. Niemand konnte sich so eloquent wie er darüber beschweren, dass es in
Deutschland nur so wenige (und immer die gleichen) Stereotype über Polen gibt, obwohl es
doch unser Nachbarland ist. Wir werden ihn nicht vergessen und schließen uns den
folgenden Worten von Dr. Markus Krzoska an.

Karl Fisher, DPG Brandenburg

"Heute ist völlig unerwartet im Alter von 59 Jahren der Übersetzer und Kulturmanager
Albrecht Lempp gestorben. Mit ihm hat uns einer der wichtigsten und kreativsten Köpfe des
deutsch-polnischen kulturellen Dialogs verlassen. Geboren 1953 in Stuttgart als Sohn des
bekannten Psychiaters Reinhart Lempp studierte er Slavistik und Zeitungswissenschaften in
München. Von 1987 bis 1994 arbeitete er am Deutschen Polen-Institut in Darmstadt, um dann
an die Krakauer Villa Decius zu wechseln. Im Jahre 2000 war er inhaltlich für das
Schwerpunktprogramm Polen auf der Frankfurter Buchmesse verantwortlich. Nach seiner
Tätigkeit für das Adam-Mickiewicz-Institut fungierte er von 2003 bis zu seinem Tode als
geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit.
Als Übersetzer brachte er u.a. Texte von Jerzy Pilch, Anna Bolecka und Janusz Glowacki
ins Deutsche. Sein überraschender Tod hinterlässt eine tiefe Lücke, die nicht zu
schließen sein wird. Seine Begeisterung für polnische Literatur, sein Ideenreichtum und
seine Überzeugungskraft werden alle, die ihn kannten, nicht vergessen. Möge er in Frieden
ruhen!"

Dr. Markus Krzoska
Justus-Liebig-Universität Gießen
Historisches Institut, Osteuropäische Geschichte

Frankfurt (Oder) ist (und bleibt) kein Ort für Nazis!

Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)

Zentrale Gegenkundgebung 10.11.2012 um 09:00 Uhr

Am 10.11.2012 wollen Neonazis in Frankfurt (Oder) erneut versuchen für europa- und polenfeindliche Inhalte zu demonstrieren, nachdem ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis dies im März verhindert hatte. Das Bündnis „Kein Ort für Nazis in Frankfurt (Oder)“ ruft zu Gegendkundgebungen auf, dazu gibt es in den nächsten Tagen noch Informationsveranstaltungen in Berlin, Erkner und Strausberg.

TeilnehmerInnen und Initiativen von beiden Seiten der Oder wollen sich an den Gegendemonstrationen beteiligen. Plakate auf Polnisch und Deutsch sind überall in Frankfurt (Oder) und Słubice zu sehen.

Der nächste deutsch-polnische Stammtisch am 6. November 2012

Christian Schmidt

Am nächsten Dienstag, den 6. November, findet der monatliche deutsch-polnische Stammtisch in Potsdam statt.
Auch dieses Mal haben wir einen interessanten Gast: Markus Mildenberger. Er ist Referent des Ministerpräsidenten für die Zusammenarbeit mit Polen und wird über sich und seine Arbeit erzählen.

Seien Sie also herzlich willkommen!

Wann?
06.11.2012, 19 Uhr

Wo?
Café Quo Vadis

Der nächste deutsch-polnische Stammtisch in Potsdam erst am 9. Oktober 2012

Christian Schmidt

Auch im Oktober findet ein deutsch-polnischer Stammtisch in Potsdam statt. Jedoch nicht wie gewohnt, am ersten Dienstag des Monats, sondern am zweiten, den 9. Oktober!
Dieses Mal zu Gast ist Katarzyna Dębicka, die u.a. Vorsitzende der Jungen Union Havelland und wissenschaftliche Mitarbeiterin der Landtagsabgeordneten Barbara Riechstein ist.
Über ihr Leben, ihre Erfahrungen als Polin in der deutschen Politik und ihre Sicht auf das deutsch-polnische Verhältnis wird sie uns berichten.

Zeit?
9.10.2012, 19 Uhr

Ort?
Café Quo Vadis
Fr.-Ebert-Str.20
14467 Potsdam

Inhalt abgleichen