Słubice

Tandem – Idee und Prinzip

Martin Kujawa

Die Idee

Unsere Tandem-Sprachkurse richteten sich an Menschen beiderseits der Oder, die ihre Kenntnisse um die Sprache und Kultur des Nachbarlandes vertiefen sowie Kontakte aus- und aufbauen wollen. Zielgruppe sind Erwachsene unterschiedlichen Alters sowie aus unterschiedlichen beruflichen beziehungsweise sozialen Gruppen, unter anderem Multiplikatoren und Multiplikatorinnen (Erzieher und Erzieherinnen, Lehrer und Lehrerinnen, Journalisten und Journalistinnen). Im Zentrum der jeweils zweitätigen Kurse stehen neben der Sprache vor allem das gegenseitige Kennenlernen sowie der persönliche Austausch mit Menschen anderer Kulturen. Die Treffen sollen zur Auseinandersetzung mit anderen (fremden) Einstellungen, Werten und Lebensentwürfen und damit zur Hinterfragung der eigenen Sichtweisen beitragen. Sie dienen neben dem Spracherwerb der Prävention vor Fremdenfeindlichkeit sowie der Entwicklung von gemeinsamen Strategien gegen Intoleranz, Rassismus und Antisemitismus.

Wie funktioniert es?

Während des Spracherwerbs nach dem Tandemprinzip, dem eine thematische Einführung in Form traditionellen Sprachunterrichts vorausgeht, vertiefen die Teilnehmenden ein Thema des Alltagslebens, der Geschichte oder aktuelle gesellschaftliche Fragen im persönlichen Gespräch. Hierfür finden sich die Teilnehmenden in Paare zusammen. Besonderer Wert wird dabei auf kulturelle oder gesellschaftliche Unterschiede in Deutschland und Polen gelegt. Der Spracherwerb dient als Grundlage für die interkulturelle Kommunikation. Darüber hinaus werden die Teilnehmenden zum weiteren intensiven Austausch während der gemeinsamen Freizeitgestaltung angeregt. Hier sollen landeskundliche Angebote in Form von Besichtigungen, Führungen oder Vorträgen eine vertiefte Diskussion der Teilnehmenden untereinander anregen und zur Auseinandersetzung mit den Partnern des Nachbarlandes beitragen. Um auch die Region unter den Teilnehmenden bekannter zu machen, finden die Tandem Wochenenden an verschieden Orten der Region statt. Die Begegnung der Tandempartner und Partnerinnen beschränkt sich jedoch nicht auf die Kurswochenenden. Zwischen den Treffen der gesamten Gruppe verabreden sich die Tandempaare, um die erworbenen Sprachkenntnisse zu trainieren und die Alltagswelt des Partners / der Partnerin kennen zu lernen.

Stadtspaziergang durch Frankfurt (Oder) und Słubice

Am 28. August 2013 organisierte die DPG für rund 20 Mitarbeiter der Heinrich-Böll-Stiftung einen Spaziergang durch die deutsch-polnische Doppelstadt. Die Teilnehmer erfuhren einiges aus der Geschichte beider Städte, aus dem heutigen Alltag der Bewohner, über die Europa-Universität Viadrina und das Collegium Polonicum. Anschließend diskutierten sie über die Zusammenarbeit beider Stadtverwaltungen mit dem Frankfurt-Słubicer Kooperationszentrum.

EU-Förderprogramme müssen verbessert werden

Deutsche und polnische Nichtregierungsorganisationen (NGO's) fordern bessere Bedingungen der EU-Programme zur territorialen Zusammenarbeit im Grenzgebiet

 Abstimmung über die Abschluss-Erklärung der NGOsSłubice. Konferenz vom 24.–26.2.2012:
Abstimmung über die Abschluss-Erklärung

Am vergangenen Wochenende (24.–26.2.2012) trafen sich in Słubice Vertreter von deutschen und polnischen Vereinen und Initiativen, die Grenzraum aktiv sind, um über die Zukunft der EU-Förderprogramme zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit zu diskutieren, sich in ihren Erfahrungen auszutauschen und um sich gemeinsam an die Öffentlichkeit zu wenden.

Musik grenzenlos – Gospel beiderseits der Oder

Frankfurter und Słubicer Chor gaben gemeinsames Konzert

Gospelchor 1

Am 12.11.2011 fand das Konzert "Musik grenzenlos - Gospel beiderseits der Oder" in der bis auf den letzten Platz belegten Konzerthalle Frankfurt (Oder) statt.

Bundeskongress der Deutsch-Polnischen Gesellschaften 2011

20. Bundeskongress der DPGen vom 21.–23. Oktober 2011 in Frankfurt (Oder) und Słubice

Bundeskongress 2011 – Veranstalter und Sponsoren

Die Europa-Universität Viadrina und die DPG Brandenburg laden zum Bundeskongress der Deutsch-Polnischen Gesellschaften in die Doppelstadt an der Oder ein.

Musik grenzenlos – Gospel beiderseits der Oder

Deutsch-Polnischer Chor trifft sich an der Oder

PendereckiBild: CC-BY-NC selva@flickr

Ab September 2011 werden in 10 gemeinsamen Chorproben Lieder eingeübt. Es entsteht das Repertoire für ein festliches Hauptkonzert am 12.11.2011. Während dieser Proben wird durch die Dirigenten umfangreiche Stimmbildung betrieben, es gibt mindestens 4 Workshops zur Gospelmusik, dem besonderen Rhythmus, der Chorchoreografie und zur Aussprache der Texte.

Bei den Treffen werden sich in den Pausen deutsche und polnische Sänger gemeinsam austauschen

DPG Brandenburg begrüßt Empfehlung für Tram zwischen Frankfurt und Słubice

Pressemitteilung vom 21.7.2011

ProTramzum Blog der Initiative 'ProTram' …

Die Deutsch-Polnische Gesellschaft Brandenburg begrüßt die Empfehlung für eine Straßenbahn zwischen Frankfurt (Oder) und Słubice

Vereinsvorsitzender Fisher plädiert für europäische Förderung/großer Schritt in der Entwicklung der deutsch-polnischen Grenz- und Wissenschaftsregion

Eventdatum: 
21.07.2011 (All day)

Einladung: GZ-Besuch und Stammtisch in Słubice

Katrin Becker/Christian Schmidt

M282 VW T4 minibus - Poland National Police POLICJA

Nach unserem gelungenen Auftakt im letzten Monat möchten wir herzlich zum zweiten deutsch-polnischen Stammtisch einladen - dieses Mal auf polnischer Seite. Miteinander gemütlich plaudern, Ideen austauschen - alles auf Deutsch oder auf Polnisch.

Der Deutsch-Polnische Stammtisch wird immer am letzten Donnerstag im Monat stattfinden.

Spurensuche – Planung 2007

Planung für das Projekt "Spurensuche – alte, neue, fremde Heimat in der deutsch-polnischen Grenzregion" für das Jahr 2007

1. Erstes Treffen ehemaliger und heutiger Einwohner von Czelin / Zellin am 18. Mai. Geplant ist ein ökumenischer Gottesdienst, Auftritt von örtlichen Schülergruppen (Tanz und Gesang), die Erstellung einer Fotoausstellung „Czelin – Zellin / Gestern und Heute“ und ein Rundgespräch zwischen ehemaligen und heutigen Einwohnern.

Inhalt abgleichen