Wir trauern um die Opfer des Busunglücks auf der A10 am 26.09.2010

Matthias Horn

Black ribbon

Wir sind voller Trauer über den tragischen Busunfall im Land Brandenburg mit vielen Toten und Verletzten!

Allen Angehörigen sprechen wir auf diesem Wege unser tiefes Beileid aus.

Beim bislang schlimmsten Busunglück in Deutschland in diesem Jahr starben 13 Polen, als ihr Reisebus, der nach einem Firmenauslug mit 47 Insassen auf Heimreise von Spanien war, auf einer Autobahn bei Berlin gegen einen Brückenpfeiler fuhr. Dutzende Menschen wurden verletzt - viele davon schwer.

In einer Berliner Klinik besuchten Polens Regierungschef Donald Tusk besuchte am Sonntag gemeinsam mit Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck Verletzte des Unglücks.

Die polnische Botschaft richtete eine Notfall-Kontaktnummer ein: http://www.berlin.polemb.net/index.php?document=2028